Video - Studio Goldfisch
Regie - Alexander Graeff
Buch, Kamera, Schnitt - Tobias Schütze
Dronen-Operation - Dominik Lehmann
Sounddesign: Markus Rom

Darsteller/innen:
Patrick Schneider (LKW-Fahrer)
Wencke Wollny (Reporterin)
Yoann Thicé (Toningenieur)
Nora Freund (Kamerafrau)
Clemens Litschko (Radiosprecher)

Weiterhin beteiligt:
Christian Dähne, Simon Kutzner , Antonia Hausmann

Danke an die Raststätte Drei Gleichen für die Gastfreundschaft!

Lyrics:
Er wird sich heute Nacht als Cowboy verkleiden,
weil er schon sein Leben lang Indianer war
und die Erfahrung zeigt, dass kein Mädchen das zu schätzen weiß,
wenn einer gut Anschleichen und Erschrecken kann.

Ihre Knie sehen aus wie angesägt.
Der Wind zieht leise kalt hinein.
Sie beißt die Zähne zusammen, weil ihr das so gut steht: ihre Wangenknochen treten raus.
Heute kann sie eine von den schönen Mädchen sein.

Und alles schreit:
Bitte bitte tu das nicht, wenn du das nicht bist.

Sie öffnet die erste Kiste eigentlich zu früh
und schaut sich die beiden auf dem Photo an:
Er trägt spitze Stiefel und sie hat Schlitze an den Knien.
Da waren viel zu viele Menschen und der Abend viel zu lang.

Ihm war das damals schon zu aufregend, er hat sich unsichtbar gemacht,
sie aus Versehen erschreckt, der Regen wusch die Farbe ab.
Das Wasser in der Trommel erinnert ihn daran.
Im zweiten Stock kurz abstellen und er fängt zu zweifeln an.

Und alles schreit:
Bitte bitte tu das nicht, wenn du das nicht bist.

Sie will sich eigentlich verkleiden, auch wenn sie dabei friert.
Ist das hier grade echt oder was dann halt passiert?
Sie weiß noch nichts von seinen Federn und seinen Häuptlingsnamen.
Die beiden auf dem Photo grinsen glücklich Arm in Arm.
Und er betritt den Hausflur. Sie schnürt die Schuhe und will gehen.

Und er sagt:
Bitte bitte geh noch nicht, wenn du das hier bist.
Login  •  Built with Seedbox